17. Oktober 2021

Kommentarregeln

Regeln zum Kommentieren:

1. Fassen Sie sich kurz. Je länger Ihr Kommentar, umso geringer die Wahrscheinlichkeit, dass andere ihn lesen.

2. Bleiben Sie beim Thema des Beitrags, der zu kommentieren ist.

3. Kommentieren Sie sachlich, ohne persönliche oder gar beleidigende, ruf- oder geschäftsschädigende Angriffe. Links- und rechtsextreme sowie rassistische Äußerungen haben bei uns keinen Platz.

Wir sind dankbar, dass uns Menschen einen Einblick in ihr Denken, ihr Tun – oder auch ganz einfach in ihre Büros und Wohnungen gewähren, wo wir dann – wie Sie als Publikum – Gast sind. Wir bitten deshalb um Respekt gegenüber den Personen in unseren Beiträgen und moderieren Kommentare, die diese herabsetzen, besonders streng.   

4. Ein Kommentar ist eine Meinungsäußerung. Unbelegte Behauptungen, die wir in der Kürze der Zeit nicht überprüfen können, werden nicht freigeschaltet bzw. gelöscht.

5. Setzen Sie keine Links, Werbung oder Adressdaten in Ihren Kommentartext.

6. Vermeiden Sie permanente GROßSCHRIFT, häufige Ausrufezeichen und Wiederholungen derselben Inhalte.

7. Kommentieren Sie in deutscher Sprache. So verstehen die meisten aus unserem Publikum Ihre Beiträge und können mitdiskutieren.

8. Kopieren Sie keinen Text aus fremden Quellen in Ihren Kommentar.

9. Schicken Sie uns keinen Kommentar, den Sie auf anderen Internetseiten zum gleichen Thema veröffentlicht haben.

10. Wenn es bei den Kommentaren verschiedene Meinungslager gibt, dann ist es nicht zweckmäßig, allen, die eine andere Meinung vertreten, Antworten zu schicken, in der Sie immer die gleichen Argumente wiederholen.

11. Wenn Sie verhindern möchten, dass Sie einen Spitznamen/Nickname verwenden, der schon von jemand anderem benutzt wird, lesen Sie die bisherigen Kommentare und wählen Sie einen außergewöhnlichen Phantasienamen oder, wenn Sie möchten, Ihren richtigen Namen.

12. Beiträge, die aus Sicht der Redaktion einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind, werden auf br.de nicht freigeschaltet. Ebenso behält sich die Redaktion das Recht vor, Kommentare einzukürzen und zu löschen – auch nach deren Publikation. Auf Drittplattformen (etwa Facebook) werden Kommentare, die aus Sicht der Redaktion einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind, in der Nachmoderation gelöscht oder verborgen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung oder Begründung bei Nichtveröffentlichung besteht nicht.

13. Wer wiederholt oder schwer gegen unsere Regeln verstößt oder offensichtlich nicht an einer konstruktiven Diskussion interessiert ist, kann von uns vorübergehend oder dauerhaft und ohne Vorwarnung von unseren Plattformen ausgeschlossen werden.

14. Äußerungen, die möglicherweise strafrechtlich relevant sind, können zur Anzeige gebracht werden.